2017.03.19 Kinobesuch in der Leibnitzschule Hermann Ehlers Schule WiesbadenAm 7. Dezember 2016 konnten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a aus der Hermann-Ehlers-Schule in Wiesbaden-Erbenheim, das Kino in den Kellerräumen der Leibnizschule besuchen. Dort haben wir den Preisträgerfilm des Europa Cinema Label Award "Mustang" von der türkischen Regisseurin Deniz-Gamze Ergüven gesehen.

Der Film handelt von den fünf Schwestern Lale, Nur, Ece, Selma und Sonay, die in einem abgelegenen nördlichen Dorf der Türkei leben. Kurz vor Ferienbeginn tollen die fünf Schwestern mit ein paar Jungs im Meer herum. Eine Nachbarin beobachtet die Mädchen dabei und stuft diese harmlosen Spiele als sexuelle Handlungen ein. Daraufhin informiert sie die Großmutter, bei denen die Schwestern leben, über das Verhalten ihrer Enkeltöchter. Dies stellt das Leben der Mädchen komplett auf den Kopf. Von nun an verwandelt sich das Haus der Schwestern in ein Gefängnis. Eine Schutzmauer wird vor dem Haus gezogen, die Fenster werden vergittert und die Mädchen dürfen weder das Haus für Freizeitaktivitäten noch für Schulbesuche verlassen. Sie werden komplett von der Außenwelt abgeschottet. Sogar Hochzeiten werden für die Schwestern arrangiert. Doch die Mädchen wissen sich zu wehren und sprengen die Grenzen die ihnen aufgelegt werden.

Uns hat dieser packende Film sehr berührt und wir waren überwältigt von dem Zusammenhalt der Schwestern. Die teilweise brutalen Szenen, die der Film mit sich bringt, haben uns sehr schockiert. Dennoch finden wir, dass Mustang seine Auszeichnungen verdient hat, denn der Film war sehr authentisch gespielt und äußerst spannend.

Das Kino der Leibnizschule hat uns sehr gut gefallen. Die Atmosphäre, die der kleine Kinosaal zu bieten hat, ist sehr gemütlich und wirkt einladend. Wir beneiden das Gymnasium sehr dafür, als einzige Schule in Wiesbaden ein eigenes Kino zu besitzen. Gerne hätten wir auch die Möglichkeit, Filme in echter Kinoatmosphäre anzuschauen, statt wie es auch bei uns und an den meisten Schulen üblich ist, die Filme über einen Beamer anzusehen.
Der Vormittag war für uns ein sehr abwechslungsreiches und schönes Ereignis, welches bei uns allen einen positiven Eindruck hinterließ. Wir wurden sehr freundlich aufgenommen und durften sogar am Anschluss des Filmes, die Schulcafeteria für eine Diskussionsrunde nutzen.
Wir bedanken uns sehr herzlich dafür, dass wir die Möglichkeit hatten, einen Film im Kino der Leibnizschule anzusehen.
Jeanette Breining , Ayleen Barth für die Klasse 10a der Hermann-Ehlers-Schule


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.