Vom 11.-20 November ist Wiesbaden im Exground-Fieber. Spannend ist auch für Jugendliche, innerhalb des renommierten Filmfestivals, das zum 13. Mal im Caligari-Kino stattfindet, den internationalen Jugendfilm-Wettbewerb zu besuchen. Drei Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 der Hermann-Ehlers-Schule fiebern ganz besonders mit:

Jeannette Breining, Yassine Roubiou und Ilias Roubiou sind Teil der sechsköpfigen Jugendjury, die insgesamt sieben internationale Kinoproduktionen aus verschiedenen Ländern anschaut und bewertet. Dazu wurden sie am Samstagnachmittag beim Empfang herzlich von Schuldezernentin Rose Lore Scholz und Oberbürgermeister Sven Gerich begrüßt. Im Anschluss sahen sie mit „Slash“, einen amerikanischen Beitrag. „Schräg aber lustig“, fanden die drei Jugendlichen diesen Film, der Einblick in die bizarre Welt der Fans von Science-Ficton liefert.
Begeistert ist auch Gaby Schuster, die auch dieses Jahr wieder die Jugendjury betreut „Erfrischend und besonders interessant hinsichtlich der unterschiedlichen kulturellen Herkunft sei der Blick auf die Filme“ fasst sie zusammen. Besonders da sich in der Jury auch zwei junge Flüchtlinge aus Somalia und Syrien befinden. Bei der Preisverleihung am Sonntag, den 20. November werden alle gemeinsam auf der Bühne des Caligari-Kinos einen Preis für den besten internationalen Jugendfilm von 2500€ vergeben.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.